Giebel Graffiti für Wohnungsbaugenossenschaft / Wohnungsbaugesellschaft

Zusammen mit der Wohnungsbaugesellschaft, haben wir uns überlegt, wie wir am effektivsten Werbung machen können.

Flyer gibt es genug, Schilder sprechen die Mieter nicht an und ein einfaches Logo ist zu eintönig.

 

Darum haben wir uns dazu entschieden ein beschmiertes Wohnhaus der Wohnungsbaugesellschaft zu gestalten. Einmal einen kompletten Giebel bemalen.

Folgende Vorrausetzungen wurden entschieden: freundlich, farbenfroh und das Logo sollte mit integriert werden.

 

Dann setzten wir uns gemeinsam zusammen und erstellten einen Entwurf. Es muss ein sehr großes Motiv werden, da es von der S-Bahn Linie S5 zu sehen sein soll. Es sollte freundlich und zeitlos sein, ein Hingucker, aber kein Abschrecker. Das Logo muss mit eingebaut werden und es darf nicht zu sehr auf absichtliche Werbung deuten.

 

Okay, gemacht getan!

 

Der Entwurf war fertig und wurde präsentiert. Der Chef war begeistert und willigte sofort ein.

Bei der Entstehung begleiteten uns mehrere Zeitungen, das Fernsehen und die Fotografen der Stadt. Das Wandbild war noch nicht einmal richtig fertig und die komplette Stadt Strausberg wusste schon, dass dort das höchste Wandbild Strausbergs entstehen wird.

 

Wir haben also nicht nur ein tolles Fassadenbild für den Kunden geschaffen, sondern es in mehreren Medien publik gemacht, um somit indirekte, aber auffällige Werbung zu machen.

Nun ziert das höchste Wandbild Strausbergs, die Fassade des Mehrfamilienhauses in der Heinrich-Rau-Straße in Strausberg bei Berlin